BayBAS - Bayer. Beihilfeabrechnungssystem

Aktualisierung: 17.04.2014

Allgemein

Das Beihilfeabrechnungsverfahren BayBAS (Bayerisches BeihilfeAbrechnungsSystem), das bei allen staatlichen Beihilfestellen des Freistaates Bayern sowie im Bundesland Sachsen eingesetzt wird, ist ein PC-gestütztes Abrechnungsverfahren mit einer Client-Server-Architektur.

Technische Informationen

  • Programmiersprache: BayBAS basiert auf COM+ Komponentendiensten mit der Programmiersprache VB6
    Migration in die objektorientierte .NET-Welt ist für 2012 vorgesehen.
  • Datenbanksystem: SQL Server 2005
  • Textverarbeitung: WordSB (Word für Sachbearbeiter), datenbankbasiertes Textverarbeitungsprogramm in Verbindung mit MS WORD
  • Archivierung: Archivserver der Fa. SER, Schnittstelle Eigenentwicklung, Speicherung als PDF-Dokumente

Schnittstellen

  • HR-Verfahren VIVA: Übernahme der für die Beihilfefestsetzung relevanten Bezügedaten
  • IHV: Auszahlung der festgesetzten Beihilfe
  • Verbindung mit Verfahren Dienstunfall/Kostenerstattung (BayDUS): automatische Abprüfung hinsichtlich Doppeleinreichung von Belegen bei beiden Verfahren

Leistungsumfang

  • maschinelle und manuelle Zahlfallaufnahme möglich
  • mandantenfähig
  • automatische Feststellung des Bemessungssatzes aufgrund der Bezüge- und Versicherungsdaten
  • automatische Berechnung der Rentenbeiträge für Pflegepersonen einschließlich Abführung an die Rentenversicherungsträger
  • integriertes Prüfverfahren mit sofortiger Anzeige der prüfpflichtigen Fälle
  • sofortige Berechnung nach § 47 BayBhV (Begrenzung der Beihilfen) vor Antragsabschluss
  • Bescheidanzeige (1 : 1) vor Abschluss möglich
  • Vereinfachung der Rechtevergabe durch Rollenverwaltung
  • Benutzerkonten für alle am Verfahren Beteiligten
  • vorschaltbare Servicemasken beim Aufruf des Verfahrens (Terminliste, prüfpflichtige Fälle etc.)
  • integriertes Gutachterverfahren für Psychotherapie
  • automatische Steuerung / Zahlung laufender Abschlagszahlungen für Pflegeaufwendungen
  • umfangreiche Auskunftsfunktionen
  • Zahlfall- / personenbezogene Recherche
  • Zugriff auf Archiv direkt aus Verfahren (Schreiben, Bescheide)
  • umfangreiches Informationssystem für die Sachbearbeiter im Intranet des LfF (EMedien)
  • maschinelle Berechnung der Belastungsgrenze aufgrund der Bezügedaten
  • automatische Summierung der Eigenbeteiligungen und Befreiung mit Erreichen der Belastungsgrenze
  • flexible Verwaltung der Anschriftendaten (Dienststellen- und Zweitanschrift, Vollmacht)
  • vereinfachte Verfahrenspflege durch modularen Aufbau
  • Änderung berechnungsrelevanter Daten ohne Programmieraufwand

Seitenanfang

Kontakt

Adresse

Landesamt für Finanzen - Dienststelle Regensburg
Leitstelle Beihilfe
Anschrift Bahnhofstr. 7
93047 Regensburg

Ansprechpartner

Zuständigkeit Ansprechpartner E-Mail
Schulungen und Verfahrensbetreuung Leitstelle Beihilfe Leitstelle.Beihilfe@lff.bayern.de
Beihilferechtliche Fragen Bezügestellen Beihilfe